Bei regelmäßigem Training ist es zu schaffen"

Seit dem 07. Februar darf sich die Judoabteilung des SC DJK Everswinkel e.V. über zwei neue, frischgebackene Schwarzgurte freuen.

Thilo Holz (27, links im Bild) und Bastian Peters (20, rechts im Bild) bewiesen in einer mehrstündigen, recht anstrengenden  Danprüfung ihr Können und Wissen rund um die Olympiadisziplin Judo. Hierbei ging es vor Allem um Koordination, Timing und effektives Handeln. Wurf-,  Block- und Hebeltechniken gehören zum ein- mal- eins eines Judoka.  

Am Ende des Tages durften sie sich das Erkennungszeichen des Dan, den schwarzen Gürtel um die Hüfte binden, wo am Anfang des Tages noch der braune Gürtel getragen wurde.

Peters trainiert seit 2001 mehrmals wöchentlich. Der Everswinkler tut dies auch in Ostbevern und leitet Dienstag die Judogruppe in Everswinkel. Manchmal, z. B. bei einer Krankheit 'Tut es mir leid, keinen Sport machen zu können. Aber That's life'' betont er.

Auch Thilo Holz, ebenfalls aus Everswinkel, ist ein sehr engagierter Judoka.

In seiner erfolgreichen Karriere habe er auch früher konsequent in Münster trainiert. "Ich würde gerne von montags bis freitags trainieren, aber der Beruf fordert nun mal seinen Tribut", erklärt er. 

Bei einer solchen Leistung dürfte es aber genügen.

Hanno Bußmann (49, Mitte), Haupttrainer der Judogruppe Everswinkel, ist besonders stolz: "Das haben die beiden sehr gut gemacht. So eine, nahezu perfekte Danprüfung habe ich selten gesehen. Bei regelmäßigem Training ist es zu schaffen. Da muss man oft auch die Zähne zusammenbeißen."

Der Telgter sei 'Sehr streng, wenn es darum geht, zukünftige Führungskräfte auszubilden'. 

Sebastian Husberg (33), Abteilungsleiter Judo/Aikido im SC DJK Everswinkel e. V., selbst einige Tage Noch- Inhaber des 1. Dan Aikido: "Ich bin furchtbar stolz auf die Beiden. Und auf alle, die noch kommen mögen. Ab dem 1. Dan beginnt erst der eigentliche Weg des Kampfsportlers. Es ist schade, dass nicht mehr junge Leute den Weg zu uns finden. Das Handy, der Laptop und die Spielkonsole.. alles nette Zeitvertreibe. Aber kommt zum Sport. Euer Körper und Geist werden hierdurch geschult. Und das kann euch die beste App nicht leisten. Ihr seid hier, an dieser Stelle, Alle eingeladen, es auszuprobieren. "

Husberg wird in einigen Tagen die Prüfung zum 2. Dan antreten.