Fit ab 50 – „Herrenhaus oder Schloss – Füchtorf war das Ziel“

Die jüngste Radtour der Gruppe „Fit ab 50“ führte über Einen, Milte und Kloster Vinnenberg nach Füchtorf. Im Flyer war die Tour noch als Halbtagestour „Schloss Harkotten“ angekündigt. Aber die jüngsten Feststellungen des Landeskonservators machten aus dem Schloss ein Herrenhaus. Ob nun Schloss oder Herrenhaus, den 39 Radlerinnen und Radlern war es egal. Nach einer ausgiebigen Kaffeepause im Wappensaal, dem ehemaligen Kuhstall, wurden die Außenanlagen, die Kapelle und das Herrenhaus besichtigt.

Begrüßt wurde die Gruppe von Myriam Freifrau von Korff und Ferdinand Freiherr von Korff. Nach einer kurzen geschichtlichen Einführung in die Herrenhaus- und Schlossgeschichte, die bis in das Jahr 1254 zurück geht, führte Freifrau von Korff durch das Herrenhaus und Freiherr von Korff durch die Außenanlagen und die Kapelle. Insbesondere die Räume im Erdgeschoss des Herrenhauses, mit seinen bei Renovierungsarbeiten vor etwa zwei Jahren gefundenen Wandmalereien, fanden großes Interesse. Bei den freigelegten Wandmalereien handelt es sich um sogenannte „Secco-Malereien in Leimfarbentechnik“.  Sie sind zwar nur noch in Fragmenten vorhanden und werden nicht restauriert oder ergänzt, sondern sie werden freigelegt, gereinigt und konserviert.

Geplant und organisiert war diese 58 km lange Halbtagestour von Günter Hein und Helge Lendzian. Die nächste Nachmittagstour „Rund um Everswinkel“ mit Einblicke in das Restaurierungsatelier Marita Schlüter, findet am Dienstag, dem 4. August um 14 Uhr ab Magnusplatz statt. Für die Tagestour „Ibbenbürener Aa“ am Samstag, 29.08. sind noch Anmeldungen unter Telefon 22 80 100 (Hein) möglich. Weitere Einzelheiten sind dem Veranstaltungs-Flyer für das zweite Halbjahr und dem Internet unter www.fit-ab-50-everswinkel.de entnehmen.