Leichtathletik

Abteilungs-News

24.10.2021

Trainingszeiten und Gruppenwechsel

Wir wechseln in das Hallentraining

Von Oktober bis April trainieren alle Leichtathleten in der Verbundschulhalle. Mit dem Wechsel in die Halle steht auch immer eine Neusortierung der Gruppen entsprechend des Alters der Kinder an (haben wir wegen Corona im letzten Jahr nicht gemacht), sodass jetzt einige Kinder aus der U10+U12 in die Montagsgruppe (ab Jahrgang 2009) wechseln. Damit können auch endlich wieder neue Kinder in die Dienstagsgruppe aufgenommen werden.

Kinder der Jahrgänge 2010 – 2013 (U10 + U12) trainieren dienstags von 17:30 -19:00 Uhr.

Kinder und Jugendliche ab Jahrgang 2009 trainieren montags von 17:30 -19:00 Uhr.

Beim Betreten der Halle und in den Umkleiden ist vorerst noch eine Maske zu tragen. Kommt möglichst bereits in Sportkleidung zum Training, sodass ihr nur die Schuhe wechseln müsst. Beim 1. Hallentraining  nächste Woche treffen wir uns vor der Halle!

27.09.2021

Platz 3 bei westfälischen Mannschaftsmeisterschaften

Pirmin Lilienbecker erfolgreich mit U12er Mannschaft der LG Ems

Am Samstag stand für einen Everswinkeler Leichtathleten ein ganz besonderer Wettkampfeinsatz auf dem Programm. Pirmin Lilienbecker durfte zu den westfälischen Mannschaftsmeisterschaften in Arnsberg im Sauerland fahren, der höchsten Meisterschaft, die in dieser Altersklasse in der Leichtathletik ausgetragen wird. Dort trat er mit der U12er Mannschaft der LG Ems Warendorf im Finale der Mannschaftsendkämpfe gegen die besten Teams aus ganz Westfalen an. Zuvor hatte sich das Warendorfer Team mit guten Leistungen in den Qualifikationswettkämpfen erfolgreich qualifizieren können, denn nur die besten acht Mannschaften durften überhaupt in Arnsberg an den Start gehen. In sechs Disziplinen (50m, Weitsprung, Hochsprung, Ballwurf, 4x 50m Staffel und 800m) ging es darum möglichst gute Leistungen zu erbringen, um viele Punkte für das Teamergebnis zu erzielen. Pirmin konnte im Hochsprung viele wichtige Punkte für sein Team sammeln. Mit übersprungenen 1,16m stellte Pirmin eine neue persönliche Bestleistung auf und hätte es beinahe auch noch über die 1,20m geschafft, die er knapp gerissen hat. Das Everswinkeler Sprungtalent kam aber auch in der Staffel zum Einsatz. Als Startläufer machte er seine Sache hervorragend und konnte den Staffelstab fehlerfrei an seinen Teamkollegen übergeben. Aber auch die anderen Teams zeigten, dass sie gut in Form waren. Von Disziplin zu Disziplin wechselten die Platzierungen in den Zwischenständen immer wieder durch. Am Ende schaffte es das Team der LG Ems auf das Siegertreppchen und belegte hinter den Teams aus Wattenscheid und der LG Lippe Süd mit 4257 Punkten einen hervorragenden 3. Platz.

18.09.2021

Lennox Fortriede Achter bei Westfälischen Meisterschaften

Mit neuer persönlicher Bestzeit über die doppelte Stadionrunde zu Platz 8

Am vergangenen Wochenende fand mit den westfälischen Jugendmeisterschaften der diesjährige Saisonhöhepunkt der Leichtathleten statt. Eigentlich für den Juni geplant, dann coronabedingt verschoben, trafen sich die Nachwuchstalente Westfalens zum Ende der Late-Season im ostwestfälischen Lage. Mitten unter ihnen war auch der Everswinkeler Lennox Fortriede, der sich für einen Startplatz über die 800m Distanz qualifizieren konnte. Bei seinen ersten Meisterschaften auf Westfahlenebene fand er gut in das Rennen und lief eine schnelle erste Runde. Auf der zweiten Stadionrunde kämpfte Lennox um jede Sekunde und kam mit einem engagierten Endspurt nach 2:39,39 Min. über die Ziellinie. Mit dieser neuen persönlichen Bestzeit erlief sich Lennox den achten Platz und konnte sehr zufrieden die Heimreise von seiner ersten Teilnahme bei Westfälischen Meisterschaften antreten.

07.09.2021

Leichtathleten erzielen zahlreiche Bestleistungen und gewinnen gleich mehrere Kreismeistertitel

Anna Hegemann wird Kreismeisterin im Sprint und Hochsprung

Die erfolgreichen Leichtathleten v.o.l. Connor Fortriede, Lara Biesemann, Pirmin Lilienbecker, Adrian Kinder, Anna Hegemann und Fridolina Lilienbecker.

Bei strahlendem Sonnenschein und besten Bedingungen gingen am Samstag (04.09.2012) sechs Leichtathleten des SC DJK Everswinkel bei den Keismeisterschaften des Kreises Münster-Warendorf in Havixbeck an den Start. Nach der langen Wettkampfpause war die Vorfreude bei den Kindern und Jugendlichen der Altersklassen U12 und U14 groß. Ein hervorragender Start in den Tag gelang Pirmin Lilienbecker (M10), der in der ersten Disziplin des Tages eine neue persönliche Bestzeit über die 50m Sprintstrecke lief und mit 8,37 Sekunden den ersten Sieg des Tages holte. Auch im Weitsprung (3,72 m) und im Hochsprung (1,12 m) zeigte Pirmin sehr gute Sprünge und wurde in beiden Disziplinen mit neuen persönlichen Bestleistungen Zweiter. Connor Fortriede (M11) belegte im Hochsprung mit neuer persönlicher Bestleistung von übersprungenen 1,00 Metern den 6. Platz. Im Ballwurf erreichte er mit einer Weite von 26m das Finale der besten Acht und belegte am Ende, wie auch im 50 m Sprint,  einen guten 8. Platz. In der Altersklasse der 10-jährigen Mädchen sammelte Lara Biesemann erste wichtige Wettkampferfahrungen und lief mit 10,19 Sekunden eine gute Zeit über die 50 m.

In der Altersklasse W12 sicherte sich Anna Hegemann gleich zwei Kreismeistertitel. Sowohl im 75 m Sprint (11,15 Sek.) als auch im Hochsprung (1,30 m) konnte Anna alle Konkurrentinnen hinter sich lassen und freute sich über den 1. Platz. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 4,08 m im Weitsprung und guten 30 m im Ballwurf erreichte Anna jeweils einen starken 2. Platz.  Auch im abschließenden 800m Lauf schaffte sie es mit dem 3. Platz auf das Siegertreppchen. Ihre Trainingskollegin Fridolina Lilienbecker (W12) zeigte ebenfalls einen sehr guten Wettkampf und erzielte in allen drei Disziplinen, in denen sie an den Start ging, neue persönliche Bestleistungen. Mit 1,18 m belegte Fridolina im Hochsprung einen tollen 3. Platz. Über die 75 m verbesserte sie sich um über einen halbe Sekunden und wurde mit 11,57 Sekunden Vierte. Im Weitsprung verpasste sie mit 3,90m knapp die 4 Meter und wurde Fünfte. Noch knapper war es für Adrian Kinder (M13), dem nur 3 cm zur 4-Meter-Marke fehlten. Mit 3,97 m wurde Adrian Zweiter im Weitsprung, im 75 m Sprint (11,34 Sek.) freute er sich über den Bronzerang. Sehr gut lief es für Adrian in seiner Paradedisziplin, dem 800m Lauf. In einem sehr schnellen Rennen verbesserte er seine bisherige Bestzeit um 10 Sekunden und überquerte am Ende der doppelten Stadionrunde als Zweiter nach 2:36,28 Minuten die Ziellinie. Mit drei Goldmedaillen, sechs Silbermedaillen und drei Bronzerängen waren die sechs Leichtathleten äußerst erfolgreich und konnten eine hervorragende Tagesbilanz ziehen.

24.08.2021

Leichtathleten kehren mit zwei Vizemeistern von den Münsterland Meisterschaften zurück

Athleten und Athletinnen erzielen zahlreiche persönliche Bestleistungen

v.l. Dominik Möllers, Lennox Fortriede und Anna Hegemann

Am vergangenen Wochenende gingen drei Everswinkeler Leichtathleten bei den Münsterland Meisterschaften in Lüdinghausen an den Start. Bei besten Bedingungen absolvierte der 15-jährige Dominik Möllers am Samstag seinen ersten Wettkampf überhaupt und startete im Kugelstoßwettbewerb der Altersklasse U18. Das gesteckte Ziel von einem Stoß über die 8 Metermarke und einer Platzierung unter den Top 8 übertraf er deutlich. Dominiks bester Stoß mit der 5kg schweren Kugel landete bei 10,36 m, womit er einen hervorragenden 5. Platz belegte. Am Sonntag gingen dann Anna Hegemann und Lennox Fortriede an den Start. In der Altersklasse w12 konnte Anna gleich mehrere Sprünge über 4 Meter zeigen und sich für das Finale der besten 8 qualifizieren.  Am Ende belegte sie mit neuer persönlicher Bestleistung von 4,08m einen tollen 5. Platz. Noch besser lief es für Anna im Ballwurf. Hier warf sie den 200 g schweren Ball in ihrem 4. Versuch 32,5 m weit und schaffte es damit auf den Bronzerang. In der Alterskasse M14 begann Lennox den Wettkampftag mit neuer Bestleistung über die 100m (14,03 Sek) und verpasste mit 4,04m im Weitsprung knapp das Finale der besten acht Springer. Im 800m Lauf zeigte er dann, dass sich das Training auszahlen sollte. Lennox verbesserte seine bisherige Bestleistung um fast 10 Sekunden, kam nach starken 2:39,54 Min als Zweiter ins Ziel und durfte sich über den Vizemeistertitel freuen. Ebenfalls Vizemeisterin wurde die Trainerin Leonie Große, die im Speerwurf an den Start ging, um die Qualifikationsleistung für das DJK-Bundessportfest im nächsten Jahr zu werfen, was ihr auch direkt im 1. Versuch gelang.

17.08.2021

Leichtathleten ermitteln ihre Vereinsmeisterinnen und Vereinsmeister

Spannender Vierkampf aus Sprint, Weitsprung, Ballwurf und 800m

Vereinsmeisterinnen und Vereinsmeister 2021 v. l. Connor Fortriede, Adrian Kinder, Anna Hegemann und Larissa Mefus.

Die Leichtathleten nutzten den letzten Ferientag um statt ihres regulären Trainings ihre Vereinsmeisterinnen und Vereinsmeister 2021 zu ermitteln. In den weiblichen und männlichen Schüler-Altersklassen und den weiblichen und männlichen Jugend-Altersklassen wurde in einem Vierkampf aus Sprint, Weitsprung, Ballwurf und 800m Lauf um die höchste Gesamtpunktzahl gekämpft. Nach der langen coronabedingten wettkampffreien Zeit war die Freude über den ersten „Wettkampf“ seit Monaten groß und alle Kinder und Jugendlichen waren mit viel Motivation dabei. Trotz der langen Wettkampfpause konnten zahlreiche Bestleistungen gezeigt werden. Am Ende eines spannenden Mehrkampfes standen Larissa Mefus (Schülerinnen), Connor Fortriede (Schüler), Anna Hegemann (weibliche Jungen) und Adrian Kinder (männliche Jugend) als unsere neuen Vereinsmeisterinnen und Vereinsmeister ganz oben auf dem Siegertreppchen und durften sich über die Goldmedaillen freuen.

Die Vereinsmeisterschaften waren aber nur der Auftakt in die „Late-Season“ der Leichtathleten. Am kommenden Wochenende stehen die Münsterlandmeisterschaften auf dem Programm. Im September folgen die Kreismeisterschaften und die Deutschen-Jugend-Mannschaftsmeisterschaften, bevor die Saison dann mit dem traditionellen „Klein gegen Groß“ Teamwettkampf, bei dem unsere Leichtathleten gegen ihre Eltern antreten, beendet wird.

29.06.2021

Mit 2993 Punkten auf Platz 1

Anna Hegemann und Fridolina Lilienbecker in DJMM Mannschaft erfolgreich

Am Samstag starteten mit Fridolina Lilienbecker und Anna Hegemann erstmals nach der langen Coronapause wieder zwei Leichtathletinnen des SC DJK Everswinkel in einem Wettkampf. Die beiden Mädchen der Altersklasse W12 gingen in der U14 Mannschaft der LG Ems Warendorf beim DJMM-Vorrundenwettkampf  in Münster an den Start. Bei besten Bedingungen startete der Wettkampf mit der 4 X 75m Staffel, in der die Athletinnen des SC DKJ an Position 1 und 4 liefen. In einem spannenden Rennen siegten sie denkbar knapp mit 2 Hundertsteln Vorsprung vor der Staffel der Münsteranerinnen. Mit Bestleistungen im Weitsprung, Ballwurf und dem 75m Sprint sammelten Anna (3,93m Weitsprung, 29m Ballwurf) und Fridolina (3,49m Weitsprung, 12,11 Sek 75m) wichtige Punkte für ihr Team.

Die Mannschaft der LG Ems, die insgesamt aus 5 Mädchen der Altersklassen W12 und W13 bestand, belegte am Ende des Tages den 1. Platz und hofft nun sich mit dem Ergebnis von 2993 Punkten für die westfälische Endrunde im Herbst zu qualifizieren, zu der die acht besten Teams aus ganz Westfalen eingeladen werden.

22.06.2021

Dank an das Trainerteam

Das Trainerteam der Leichtathletikabteilung wurde heute vom Verein mit Präsenten überrascht, mit denen sich der SC DJK für die hervorragende Arbeit vor und auch während der Coronakrise bei seinen Übungsleiterinnen und Übungsleitern bedankt. Niklas Gaspar, Melvin Kinder und Leonie Große bedanken sich und freuen sich sehr über die Anerkennung von Seiten des Vereins.

Natürlich sind die drei auch jetzt nicht untätig und planen bereits an einem Trainingsangebot für die Sommerferien, welches mit Vereinsmeisterschaften in der letzten Ferienwoche seinen Abschuss finden soll. Zudem wollen sie ihr Trainerteam erweitern und nach den Sommerferien endlich auch mit einer Trainingsgruppe ab 7 Jahre an den Start gehen.

11.08.2020

Leichtathleten gewinnen beim Fotowettbewerb

Bei der Ausrüstungsaktion der goldgas GmbH und des FLVW haben die U10er/U12er mit einem tollen Fotobeitrag eine neue Trainingsausrüstung gewonnen

Die U10er/U12er Leichtathleten haben am Fotowettbewerb der goldgas GmbH und des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) teilgenommen. Aufgabe war es, ein kreatives Foto der Trainingsgruppe zu machen und kurz zu begründen, warum gerade wir zu den Gewinnern der Aktion zählen sollten und neue Trainingsanzüge benötigen. In Zeiten von Corona war das gar nicht so einfach, da wir zu dem Zeitpunkt leider nicht trainieren durften und auch kein gemeinsames Gruppenfoto machen konnten. Wir mussten ja Abstand halten und durften uns nicht zu einem Fototermin treffen. Das hält die jungen Leichtathleten aber natürlich nicht auf und ein Alternativplan zum ursprünglich geplanten Gruppenfoto war schnell gefunden. Die kreativen kleinen Nachwuchsathleten haben sich Zuhause auf die Straße gelegt, mit Straßenkreide das Trainingsmaterial um sich herum auf den Boden gemalt und sich von oben fotografiert lassen. Dabei sind richtig tolle Fotos entstanden, die ihre Trainerin dann zu einer Collage zusammengefügt hat.

Als dann die Nachricht kam, dass das Foto der U10er/U12er zu den Gewinnern zählen und Ende September ein großes Paket mit Trainingsanzügen und Rucksäcken kommt, war die Freude natürlich groß. Wer mit so viel Motivation, Kreativität, Begeisterung und Teamgeist für seine Sportart brennt und sich auch von Corona und den ganzen Einschränkungen nicht demotivieren lässt, hat sich den Gewinn auch wahrlich verdient. Wir gratulieren unseren jungen Leichtathleten ganz herzlich und sind stolz auf sie!

12.05.2020

Kreativität in Zeiten von Corona

Leichtathleten erstellen kreatives Foto für Fotowettbewerb

Eigentlich wollten wir ein gemeinsames Foto für den Fotowettbewerb machen. Leider ging das aufgrund der aktuellen Situation nicht (Corona). Also brauchten wir einen Plan B. Dabei war eure Kreativität gefragt und ein bisschen Hilfe von Mama oder Papa. Neue Aufgabe war: Für euer Foto legt ihr euch bitte auf den Boden und malt mit Kreide alles was ihr für eure Disziplin braucht (Laufbahn, Startblock, Speer,…). Ich habe tolle Fotos von euch bekommen. Ihr habt das super gemacht! Jetzt müssen wir abwarten und die Daumen drücken.

20.01.2020

Verleihung der Sportabzeichen

Zehn Leichtathleten nutzten die Chance das Sportabzeichen abzulegen

Alle Leichathleten, die das Sportabzeichen nicht mehr in der Schule machen, können es am Ender der Saison beim Training ablegen. Diese Gelegenheit nutzen 2019 zehn Kinder und Jugendliche. Heute war es dann endlich soweit und die beantragten Sportabzeichen konnten überreicht werden.

17.12.2019

LG Ems Weihnachtstraining

Über 120 kleine und große Athleten hatten viel Spaß beim letzten gemeinsamen Training 2019 in der BWSS Warendorf

Die LG Ems Warendorf beendete ihr erfolgreiches Sportjahr 2019 mit ihrem alljährlichen „Weihnachtstraining“. Jedes Jahr organisieren die Trainerinnen und Trainer der fünf Stammvereine am Dienstag vor Weihnachten ein gemeinsames Training für alle Leichtathleten der LG Ems Warendorf. Dazu waren auch die Leichtathleten des SC DJK Eveswinkel eingeladen. In diesem Jahr waren über 120 Kinder aus Warendorf, Freckenhorst, Füchtorf, Sassenberg und Everswinkel zum gemeinsamen Abschlusstraining in die Leichtathletikhalle der Georg-Leber-Kaserne nach Warendorf gekommen. Eingeteilt in bunt gemischte Teams wurden zehn Stationen mit Bravour absolviert. Vom Turnschuhweitwurf über verschiedene Staffeln mit Hindernissen, Puzzle- und Wurfaufgaben, bis zum Zonenweitsprung war die ganze Vielfalt der leichtathletischen Disziplinen gefragt. Zudem wurden die Athleten geehrt, die in diesem Jahr Bestleistungen erbracht hatten, sowie in der Deutschen und in der Westfälischen Bestenliste stehen. Zum Abschluss gab es für alle Kinder einen Schoko-Nikolaus.

Die Leichtathleten des SC DJK hatte viel Spaß beim letzten Training 2019 und freuen sich auf ein neues erfolgreiches Jahr 2020!

07.12.2019

18. Volksbank Nikolauf am 7. Dezember 2019

Zum 18. Mal fand am 07. Dezember 2019 der Volksbank Nikolauf in Everswinkel statt. Auf der bekannten Strecke kämpften Jung und Alt um die Platzierungen.

28.09.2019

Leichtathleten besiegen Eltern beim Saisonabschluss

Entscheidung fiel erst in der letzten Disziplin

Am Samstagnachmittag war es wieder soweit: der mittlerweile schon traditionelle Saisonabschluss der Leichtathleten fand auf dem Sportpark Wester statt. Dazu richten die Leichtathleten jedes Jahr im Herbst den vereinsinternen Wettkampf „Klein gegen Groß“ aus, bei dem jedes Kind einen erwachsenen Gegner mitbringt. Die Leichtathleten treten dann als „Team klein“ in fünf Disziplinen gegen ihre Mamas, Papas, Omas, Opas, Onkels oder Tanten an, die das „Team Groß“ bilden.

Bereits beim Aufwärmspiel war die Stimmung hervorragend und beide Teams zeigten sich hoch motiviert. Die erste Disziplin war die Sprint-Staffel. Hierbei mussten die Läufer über Bananenkisten-Hindernisse sprinten, Fahrradreifen umkreisen und dann den Staffelring möglichst schnell an den nächsten Läufer weitergeben. Es zeigte sich sofort, dass auch die Erwachsenen mit Ehrgeiz dabei waren und ihre Kinder keineswegs gewinnen lassen wollten. Nachdem Team-Groß lange in Führung lag, holten die Kinder auf und die ersten zehn Punkte gingen unter großem Jubel auf das Konto von Team Klein. In der zweiten Disziplin, dem 50m Sprint, traten die Kinder im direkten Duell gegen ihren erwachsenen Gegner an. Klein und Groß schenkten sich nichts im Duell auf der Laufbahn, sodass der Sprint mit 11 zu 12 Punkten an Team Groß ging. Auch im Zonen-Weitsprung, den die Eltern mit 12 zu 14 gewinnen konnten, und dem Zielwurf, der mit 12 zu 10 Punkten knapp an Team Klein ging, lagen die Teams eng beieinander. Die Entscheidung über den Gesamtsieg sollte also die abschließenden 200m Hindernis-Staffel bringen. Auf der Hindernisrunde ging es für Klein und Groß über Kinderhürden, unter einer Wettkampfhürde drunter her, über Bananenkisten und durch Fahrradreifen, bevor dann der Staffelring in der Wechselzone an den nächsten Läufer übergeben wurde. Unter den Anfeuerungsrufen der Teammitglieder und Zuschauer war es lange Zeit ein spannendes Kopf an Kopf Rennen. Da die Kinder besonders beim unter der Hürde durchkrabbeln etwas schneller und geschickter waren, konnten sich Team Klein gegen Ende des Rennens einen Vorsprung erlaufen. Trotz aller Bemühungen der Erwachsenen verteidigten die Kinder erfolgreich die Führung und der Jubel war groß, als der Schlussläufer von Team Klein als erster die Ziellinie überquerte. Mit einem Endstand von 55 zu 46 Punkten ging der Gesamtsieg 2019 an das Team Klein. Beim anschließenden Grillen wurde dann auch die Siegerehrung durchgeführt. Alle Duellpaare bekamen eine Urkunde, jedes Kind aus Team Klein durfte sich über eine Medaille freuen, und der Klein gegen Groß Pokal ging, wie bereits im letzten Jahr, an Team Klein. Die Leichtathleten haben die Veranstaltung gemeinsam mit ihren Familien ausklingen lassen und freuen sich schon jetzt auf die nächste Auflage von Klein gegen Groß im Herbst 2020.

02.09.2019

DJK Ländervergleichskampf in der Schweiz

Unsere Trainerin wechselt die Seiten und unterstützt das deutsche Team als Athletin

Vom 30.08. bis 01.09.2019 reisten Leichtathleten des DJK Bundesverbandes aus ganz Deutschland nach St. Gallen in die Schweiz, um dort beim Ländervergleichskampf an den Start zu gehen. Auch unsere Trainerin Leonie Große war Mitglied der von der Bundesfachwartin Isabelle Rhine zusammengestellte Leichtathletikmannschaft des DJK-Sportverbandes Deutschland. Eigentlich hat Leonie vor über 10 Jahren ihr aktive Athletenzeit beendet und ist „nur noch" als Trainerin tätig. Für den Länderkampf gegen Österreich und die Schweiz hat sie aber ihre Speere noch einmal aus dem Keller geholt um das deutsche Team zu unterstützen. Und sie kann es auch nach über 10 Jahren immer noch. Leonie gewan den Speerwurfwettbewerb der Frauen problemlos und trug damit wichtige Punkte zur Teamwertung bei. Am Ende konnte das deutsche Team die Gesamtteamwertung eindeutig für sich entscheiden und erlebte bei bestem Wetter einen tollen Wettkampf.

Leonie brichtet: „Es war ein sehr schönes Wochenende in der Schweiz und natürlich hat es unheimlich Spaß gemacht noch einmal auf der Bahn zu stehen und in einem größerem Wettkampf zu werfen. Mal wieder auf der anderen Seite zu stehen und Teil des Athletenteams zu sein und nicht als Trainerin an der Bahn zu stehen war schon schön. Wenn Isabelle nochmal anfragen sollte und eine Speerwerferin für ihr Team braucht, würde ich sofort wieder ja sagen. Aber ansonsten bleibe ich dann doch bei der Rolle der Trainierin. Ich habe tolle kleine und große Athleten und stehe sehr gerne als ihre Trainierin auf dem Platz."

01.06.2019

Adrian Kinder Siegt beim Fort Fun Westernlauf

Leichtathleten verbringen einen tollen Tag in Fort Fun

Am Samstag sind 27 kleine und große Everswinkeler Leichtathleten beim Fort Fun Westernlauf an den Start gegangen. Die Laufstrecken von 550m – 2700m waren Rundkurse, die kurz nach dem Start aus dem Freizeitpark hinaus führten, durch das bergige Gelände des Sauerlandes. Der Zielanstieg führte die Läufer wieder in den Freizeitpark zurück zum Ausgangspunkt. Besonders erfolgreich war Adrian Kinder (U12), der sich im 1350m Lauf gegen die starke Läuferkonkurrenz aus dem Sauerland behaupten konnte und nach 5:04 Minuten als erster die Ziellinie überquerte und mit der Goldmedaille geehrt wurde. Sein Bruder Niko (U14) konnte sich in seinem Lauf in 5:12 Minuten die Bronzemedaille erlaufen. Auch alle andern Leichtathleten haben die schwierige Laufstrecke erfolgreich gemeistert und wurden im Ziel mit dem Westernstern belohnt.

Nach erfolgreicher Laufteilnahme verbrachten die Athleten mit ihrer Trainerin und einigen mitgereisten Eltern den Tag im Freizeitpark. Es wurden zahlreiche Fahrten auf der Looping-Achterbahne gemacht, Traktoren und Oldtimern wurden gesteuert, die Marienkäferachterbahn und die Minenachterbahn waren beliebte Fahrgeschäfte, das Kettenkarussell, das Riesenrad, die Sommerrodelbahn, die Eisenbahn und vieles mehr. Besonders beliebt waren neben den Achterbahnen die beiden Wasserbahnen, in denen nicht nur die Kinder, sondern auch einige Eltern ordentlich Wasser abbekamen. Nach einem gelungen Tag mit begeisternden Kindern ziehen wir ein positives Fazit und werden wohl auch im nächsten Jahr wieder zum Fort Fun Westernlauf ins Sauerland fahren.

  • 1